Mnemotechnik - Zahlen merken

Zwei Methoden um Zahlen zu merken

Startseite

Mnemotechnik - Zahlen merken

Sich Zahlen zu merken fällt vielen Menschen schwer. Das hat vor allem einen Grund: Zahlen sind abstrakt! Unser Gehirn merkt sich aber am leichtesten konkrete Sinneseindrücke, wie Bilder, Gefühle und Gehörtes.

Zahlen einfach merken

Wenn Du Dir Zahlen dennoch leicht und langfristig merken möchtest, hilft es, wenn Du sie in etwas Konkretes übersetzt. Dafür möchte ich Dir 2 Methoden vorstellen:

Zahlen merken: Bildermethode

Die erste Methode ist die Bildermethode. Wenn wir uns zu jeder Zahl ein feststehendes Bild merken, können wir uns diese mit Hilfe der Geschichten-Technik, der Loci-Technik oder ähnlichen Mnemotechniken einfach einprägen. Damit geben wir abstrakten Zahlen einen konkreten Sinn. Wie das in der Praxis aussehen kann, kannst Du Dir in diesem Video zum Zahlenmerken (ab ca. 6:20 Minuten) anschauen.

Zahlen merken: KonsonantenmethodeMnemotechnik: Zahlen merken

Eine andere Technik zum Zahlen merken ist die Konsonantenmethode (von Tony Buzan auch Mayor Code genannt). Dabei werden Zahlen in Konsonanten übersetzt. Wie genau, siehst Du am rechten Bildrand. 

Anwendung der Konsonantenmethode

Nach der Übersetzung, werden aus diesen Konsonanten Worte gebildet. Vokale haben in dem Konsonantensystem keine Bedeutung, und können daher einfach zwischen Konsonanten eingesetzt werden. Daher kann z.B. aus der Zahl 7298 das Wort "Knopf" (7=K, 2=n, o=Konsonant ohne Bedeutung, 9=p, 8=f) gebildet werden. Solch ein Wort ist in der Regel sehr viel leichter zu behalten, als eine Zahl. Aus langen Zahlenreihen können mehrere Worte gebildet werden. Diese können mit Hilfe anderer Mnemotechniken einfach gelernt und langfristig behalten werden.

Probiere die 2 Methoden einfach mal aus, und finde heraus, wie einfach Du Zahlen behalten kannst!
Wahrscheinlich wirst Du überrascht sein...